Erfahrungen & Bewertungen zu Siccas Guitars

Hernandez y Aguado – 1963 No. 233

Preis auf Anfrage

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen. Lieferzeiten sind ungefähre Angaben, können je nach Zielland abweichen und auf Grund von unvorhersehbaren Ereignissen kann es zu Verzögerungen kommen.
buy now pay later icon

Jetzt kaufen, später bezahlen!

So funktioniert es mit Klarna.
PREIS ANFRAGEN

Beschreibung

Manuel Hernandez, gebürtig Santiago Diaz Martinez, wurde 1895 in Valmojado, nahe Toledo, geboren. Nur zwei Jahre später, 1897, wurde Victoriano Aguado Rodriguez in Madrid geboren. Ihre Wege kreuzten sich in Madrid, wo sie in einer Klavierfabrik arbeiteten. Ihre tiefe Freundschaft führte zur Gründung eines eigenen Unternehmens, das sich ursprünglich auf die Restaurierung von Möbeln und Klavieren konzentrierte. Ihr Talent im Gitarrenbau wurde eher zufällig entdeckt, als der passionierte Gitarrist Victoriano Aguado Rodriguez zwischen 1945 und 1948 zwei Gitarren für sich selbst anfertigte. Diese Gitarren fielen Regino Sainz de la Maza, dem damaligen Gitarrenprofessor am Real Conservatorio in Madrid, auf, der die beiden ermutigte, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

Als sie später mit Modesto Borreguero zusammenarbeiteten, der zuvor bei dem berühmten Gitarrenbauer Manuel Ramirez tätig war, konzentrierten sie sich intensiver auf den Gitarrenbau. Ihr Erfolg war beachtlich: Hernandez y Aguado Gitarren wurden weltweit verkauft, sogar an die thailändische Königin Sirikit. Legendäre Musiker wie John Williams, Julian Bream und Atahualpa Yupanqui wählten „HyA“ Gitarren für ihre Auftritte.

In der goldenen Ära des Gitarrenbaus gefertigt, steht die Hernández y Aguado Gitarre aus dem Jahr 1963, nummeriert 233, als emblematisches Zeugnis für die Meisterschaft der spanischen Gitarrenbaukunst. Als seltenes Juwel gepriesen, verkörpert dieses Instrument all die charakteristischen Merkmale, die die Kreationen von Hernández y Aguado weltweit berühmt gemacht haben. Ihre klangliche Fülle strahlt mit beispielloser Ausdruckskraft, bietet eine außergewöhnliche Balance zwischen Bässen und Höhen, eine Qualität, die die Nuancen verschiedener Musikstücke betont. Gepaart mit einem beneidenswerten Sustain und einer tadellosen Intonation, schwingt diese Gitarre in reiner musikalischer Harmonie.

Obwohl sie sich bereits über ein halbes Jahrhundert hinweg anmutig altert, behält diese Gitarre ihre Erhabenheit und zeugt von ihrer zeitgeprüften Qualität. Während sie zwei fachmännisch restaurierte Risse auf ihrer Schalldecke aufweist, wurde ein zarter 2mm breiter Holzstreifen nahtlos dort eingefügt, wo die Decke zusammenläuft, wodurch ihr ursprünglicher Charme erhalten bleibt. Die Rückseite bleibt makellos, frei von jeglichen Makeln, während die Seite einen minimalen, fast unsichtbaren 2cm Riss an der Basis zeigt.

Die Hernández y Aguado Gitarre Nr. 233 ist nicht nur ein Instrument; sie ist eine Verschmelzung von Geschichte, Kunst und Leidenschaft. Als erlesenes Stück musikalischer Geschichte ruft sie sowohl Spieler als auch Sammler und bietet einen Hauch von Vermächtnis und ein Hörerlebnis, das unbestreitbar transzendent ist.

Gitarrenbauer: Hernandez y Aguado
Baujahr: 1963
Decke: Fichte
Boden und Zargen: Brasilianischer Palisander (CITES zertifiziert)
Mensur: 654 mm
Sattel: 51 mm
Gewicht: 1485 Gramm
Eigenresonanz: F#
Mechaniken: Fustero
Saiten: Knobloch EDC 34.0
Koffer: Hiscox Pro II
Zustand: Exzellent

Video embedding powered by Webilop

Zusätzliche Informationen

Finish

Mensur

Deckenholz

Fichte

Baujahr

Boden & Zargen

Du hast Fragen oder möchtest mehr Informationen? Deine Ansprechpartner für diese Gitarre stehen telefonisch oder via Kontaktformular für Dich zur Vefügung!

Teambild
Denis Pécaut, Manuel Luchena, Jonathan Singgih Pranoto
+49 721 38143275
Kontakt

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner