René Lacôte – 1827

Preis auf Anfrage

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 48 Stunden

Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen. PREIS ANFRAGEN

Product Description

René Lacôte, (1785 – nach 1868), Lehrling von Joseph Pons, war der kluge Handwerker, dem es gelang, seine Entwicklungen zu nutzen, sie zu verbessern und den richtigen Kurs zu verfolgen. Unermüdlich versuchte er, den Bedürfnissen der Musiker gerecht zu werden, z.B. die Klangqualität des Instruments zu verbessern, es leistungsfähiger und ergonomischer zu machen.
Lacôte war immer empfänglich für die Bedürfnisse von Musikern und Komponisten und baute seine Instrumente, um ihren Wünschen gerecht zu werden. Lacôte setzte seine Arbeit an verschiedenen Orten fort, im selben Viertel wie seine Geigenbauerkollegen Vuillaume, Chanot und Gand, ganz in der Nähe des Musikkonservatoriums. Er gewann Preise während der Großen Nationalen Ausstellungen in den Jahren 1839 und 1844.

Sein Arbeitsleben lässt sich wie folgt zusammenfassen:
– Vor 1818 arbeitete er für Pons.
– Um 1819 war er in der Rue Montmartre, wo er die Werkstatt von seinem Kollegen Martin übernahm.
– Um 1823, Rue Neuve St. Eustache
– Um 1823 Place des Victoires, wo er bis zum 15. April 1829 blieb; dann zog er in die Rue de Richelieu.
– Um 1832, rue de Gramont, in der Rue de Gramont.
– Um 1834, rue de Louvois.
– Um 1843 noch in der Rue de Louvois; außerdem Leitung eines Ladens in der Ebury Street (London), Gründung der Firma „Lacôte & Cie“.
– Um 1850 in der Rue des Martyrs, wo er mindestens bis 1868 arbeitete.

Dieses wunderschöne Luigi Legnani Modell ist in sehr gutem Zustand, perfekt restauriert und spielbereit. Boden und Zargen sind rissfrei, was für eine fast 200 Jahre alte Gitarre ziemlich beeindruckend ist. Auf der Zarge neben dem Halsfuß wurde lediglich ein kleines Stück Holz eingesetzt. Die Decke hat vier einwandfrei reparierte Risse und die Stimmwirbel sind jetzt sehr angenehme Pegheds™. Die Besonderheit dieses Legnani-Modells ist der etwas breitere Korpus mit einer sehr schmalen Taille. Diese Gitarre ist, wie immer bei René Lacôte, ein absolut atemberaubendes Instrument. Sie hat einen klaren Klang, reiche Obertöne, markante Höhen und liebliche Bässe. Es ist ziemlich beeindruckend, dass ein so klangvolles und feines Instrument vor bereits 200 Jahren gebaut wurde.

Gitarrenbauer: René Lacôte
Baujahr: 1827
Decke: Fichte
Boden und Zargen: Ahorn
Mensur: 630 mm
Sattel: 44 mm
Gewicht: 1020 Gramm
Eigenresonanz: C#

Zusätzliche Information

Finish

Mensur

Deckenholz

Fichte

Baujahr

Boden & Zargen

Du hast Fragen oder möchtest mehr Informationen? Deine Ansprechpartner für diese Gitarre stehen telefonisch oder via Kontaktformular für Dich zur Vefügung!

Denis Pécaut & Manuel Luchena

+49 721 38143275
Kontakt

Gitarre verkaufen?

Auf unserer Siccas Guitars Plattform hast Du die Möglichkeit Deine Gitarre zum Verkauf anzubieten. Dieser Service ist für Dich kostenfrei und Du erhältst nach dem Verkauf den Preis, den Du für Deine Gitarre festgelegt hast.

> JETZT ANFRAGEN

Garantiert keine neue Gitarre mehr verpassen!

Mit Deiner Newsletteranmeldung informieren wir Dich ein bis zwei Mal die Woche über neu eingetroffene Gitarren und Videos. Damit bleibst Du immer bestens informiert. Weitere Informationen und Widerrufshinweise.
Newsletter abonnieren