Erfahrungen & Bewertungen zu Siccas Guitars
Seite wählen

Julian Gomez Ramirez – 1936

Preis auf Anfrage

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen. Lieferzeiten sind ungefähre Angaben, können je nach Zielland abweichen und auf Grund von unvorhersehbaren Ereignissen kann es zu Verzögerungen kommen.
PREIS ANFRAGEN

Beschreibung

Julían Gómez Ramírez wurde 1879 in Madrid geboren. Schon mit 13 Jahren begann er in der Werkstatt von Augustín Andrés zu arbeiten. Mit 31 Jahren, im Jahr 1910, arbeitete er bei José Ramirez I. Nach dieser lehrreichen Zeit kam er vermutlich im Jahr 1914 als der erste Vertreter der spanischen Gitarrenbaukunst nach Paris und revolutionierte den Gitarrenbau in Frankreich. Zu jener Zeit war die französische Gitarrenbaukunst mit ihren romantischen Gitarren aufgrund der großen Beliebtheit des Klaviers unpopulär geworden. Im Jahr 1938 lernte Julían Gómez Ramírez Robert Bouchet (1898-1986) kennen, als dieser eine Gitarre von ihm kaufte. Es entwickelte sich zwischen ihnen eine Freundschaft und J.G. Ramírez lehrte schließlich Robert Bouchet den Gitarrenbau. Später gab Robert Bouchet sein Wissen an Christian Aubin weiter, welcher in den 1950er Jahren Daniel Friederich sein Wissen weitergab.

Diese Gitarre wurde 1936 von Julian Gomez Ramirez in seiner Pariser Werkstatt in der Rue Rodier gebaut und ist ein hervorragendes Beispiel für seine feinste Gitarre. Mit der Nummer 724 nummeriert und vom berühmten Gitarrenbauer handsigniert, weist sie die Merkmale einer sorgfältigen und minutiösen Arbeit für diesen besonderen Auftrag von „Le Petit Pierrot […]“ (teilweise auf dem Etikett lesbar) auf. Als Zeichen der besonderen Sorgfalt und Detailtreue, die in diese Spezialbestellung eingeflossen sind, hat diese Gitarre einen Boden und Zargen aus Rio-Palisander (pre-CITES), eine Decke aus sehr hochwertiger Fichte mit sehr enger Maserung, eine leichte Halsverstärkung aus Holz in der Kontinuität der Mittelleiste des Bodens, ein Griffbrett aus Ebenholz und einen Steg, der ebenfalls mit feinen Verzierungen versehen ist. Diese Gitarre, die jetzt in perfektem Spielzustand ist, wurde im Laufe ihrer fast hundertjährigen Geschichte einige Male restauriert. Alle Risse auf der Decke und dem Boden wurden stabilisiert und der Lack erneuert. Es handelt sich also um ein vollständig restauriertes, spielbereites Instrument, dessen Preis die zeitbedingten Wandlungen berücksichtigt.

Das Sustain und die Ausgewogenheit des Klangs dieser Gitarre sind beeindruckend. Nicht nur ist die Spielbarkeit ideal und die Klangqualität phänomenal, sondern diese Gitarre hat auch etwas sehr Modernes hinsichtlich der objektiven Qualitäten der Ausgewogenheit und Stabilität des Klangs. Homogen in den Akkorden und präzise im Kontrapunkt, es ist eine wahre Freude, auf einer fast hundert Jahre alten Gitarre zu spielen, die immer noch in der Lage ist, die Erwartungen eines anspruchsvollen Gitarristen zu erfüllen.

Gitarrenbauer: Julian Gomez Ramirez
Baujahr: 1936
Decke: Fichte
Boden und Zargen: Brasilianischer Palisander (CITES-zertifiziert)
Mensur: 650 mm
Sattel: 51 mm
Gewicht: 1410 Gramms
Eigenresonanz: G
Koffer: Hiscox Pro II
Zustand: Gebraucht



Video embedding powered by Webilop

Zusätzliche Informationen

Finish

Mensur

Deckenholz

Fichte

Baujahr

Boden & Zargen

Du hast Fragen oder möchtest mehr Informationen? Deine Ansprechpartner für diese Gitarre stehen telefonisch oder via Kontaktformular für Dich zur Vefügung!

Teambild
Denis Pécaut, Manuel Luchena, Jonathan Singgih Pranoto
+49 721 38143275
Kontakt

MIT ETHER ODER BITCOIN BEZAHLEN UND 5% RABATT AUF JEDE GITARRE ERHALTEN



KONTAKTIERE UNS FÜR MEHR INFOS: INFO@SICCASGUITARS.COM


You have Successfully Subscribed!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner