Erfahrungen & Bewertungen zu Siccas Guitars
Seite wählen

Hermann Hauser® II – 1954

Preis auf Anfrage

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen. Lieferzeiten sind ungefähre Angaben, können je nach Zielland abweichen und auf Grund von unvorhersehbaren Ereignissen kann es zu Verzögerungen kommen.
PREIS ANFRAGEN

Beschreibung

Die Hermann Hauser®-Dynastie ist eine der ältesten Gitarrenbauer-Familien der Welt, die über fünf Generationen bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zurückreicht. Josef Hauser ® (1854-1939) war ein Zitherbauer und Virtuose, der seine Begeisterung für den Instrumentenbau an seinen Sohn, den berühmten Hermann Hauser® I (1882-1952), weitergab.

Der Sohn von Hermann Hauser® I (1882-1952), Hermann Hauser® II (1911-1988), arbeitete ab 1930 in der väterlichen Werkstatt. Im Jahr 1952 übernahm er die Leitung der Werkstatt und führte das Unternehmen bis 1983. Dabei etablierte er sich als einer der bedeutendsten Gitarrenbauer des 20.Jahrhunderts. Seine Instrumente haben eine ganz eigene Tonalität, die mit ihrer Agilität, Ausgewogenheit und Komplexität eine ganze Generation von Gitarristen in ihren Bann gezogen hat. Bedeutende Gitarristen wie beispielsweise Julian Bream (1933-2020) spielten Hermann Hauser® II-Gitarren.

Dieses herausragende Instrument ist ein wunderbares Beispiel für die Arbeiten von Hermann Hauser II, der als einer der bedeutendsten Gitarrenbauer des zwanzigsten Jahrhunderts gilt. Die Gitarre verfügt über einen sehr klaren und glockenartigen Grundklang mit einer außergewöhnlich guten Trennung. Darüber hinaus zeichnet sich diese Gitarre durch ihre besonders lyrischen, warmen und charmanten Diskanttöne in Verbindung mit tiefen und fokussierten Bässen aus. Die honigfarbene Fichtendecke sowie Boden und Zargen aus edlem indischem Palisander unterstreichen die Eleganz des Erscheinungsbilds dieser Gitarre.

Diese Gitarre aus dem Jahr 1954 gehörte einem griechischen Profi-Gitarristen und Professor, Charalambos Ekmetzoglou. Sie hat nur einen kleinen fachmännisch reparierten Riss auf dem Griffbrett. Die Fichtendecke weist lediglich einige Spielspuren auf und ist ebenso wie der Boden und die Zargen völlig frei von Rissen und Reparaturen. Die breite des Halses wurde auf die Bedürfnisse von Charalambos Ekmetzoglou angepasst, sodass die Sattelbreite nun 49 mm ist. Ebenso wurde im Zuge dieser arbeiten das Griffbrett erneuert und auch neu bundiert. Der Lack wurde professionell aufgefrischt. Es handlet sich hierbei um eine bemerkenserte Gitarre in sehr gutem Erhaltungszustand von 1954, zwei Jahre nachdem Hermann Hauser II die Werkstatt seines Vates übernham.

Sehen Sie sich unten das Präsentationsvideo dieser speziellen Gitarre an, in dem Sie viele zusätzliche Informationen über ihre Spielbarkeit und ihren Klang finden.

Gitarrenbauer: Hermann Hauser® II
Baujahr: 1954
Decke: Fichte
Boden und Zargen: Indischer Palisander
Mensur: 650 mm
Sattel: 49 mm
Gewicht: 1410 Gramm
Eigenresonanz: G
Mechaniken: Landstorfer
Saiten: Knobloch EDC 34.0
Koffer: Hartschalenkoffer
Zustand: Sehr gut


Video embedding powered by Webilop

Zusätzliche Informationen

Finish

,

Mensur

Deckenholz

Fichte

Baujahr

Boden & Zargen

Du hast Fragen oder möchtest mehr Informationen? Deine Ansprechpartner für diese Gitarre stehen telefonisch oder via Kontaktformular für Dich zur Vefügung!

Teambild
Denis Pécaut, Manuel Luchena, Jonathan Singgih Pranoto
+49 721 38143275
Kontakt

MIT ETHER ODER BITCOIN BEZAHLEN UND 5% RABATT AUF JEDE GITARRE ERHALTEN



KONTAKTIERE UNS FÜR MEHR INFOS: INFO@SICCASGUITARS.COM


You have Successfully Subscribed!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner