Hermann Hauser I – 1928

Preis auf Anfrage

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen. PREIS ANFRAGEN

Produktbeschreibung

Hermann Hauser I nimmt als deutscher Gitarrenbauer weltweit eine herausragende Position ein. Er übernahm die Instrumentenbauwerkstätte seines Vaters, während Josef Hauser weiterhin den Musikalienverlag leitete. Hermann Hauser I spezialisierte sich auf den Lauten- und Gitarrenbau, blieb aber auch dem Zitherbau treu. Im Rahmen der gitarristischen Bewegung in Bayern baute er eine Vielzahl an unterschiedlichen Gitarren; insbesondere die Wiener Modelle und Münchener Modelle in Perfektion und sämtlichen Bauformen. Die Terz-, Prim- und die sehr seltenen Quintbassgitarren von Hermann Hauser I sind von höchster Qualität. Der Klang dieser Instrumente ist auch heute noch unübertroffen. Auf der Grundlage seiner besonderen Kunstfertigkeit entwickelte Hermann Hauser I patentierte technische Neuerungen im Bereich der Deckenkonstruktionen sowie Hals-Korpusverbindungen. Die spanischen Virtuosen Miguel Llobet und Andres Segovia wurden am Anfang des 20. Jahrhunderts auf die Gitarrenbaukunst von Hermann Hauser I aufmerksam. Das Zusammentreffen dieser Meister ihres Faches und Wegbereiter um die Jahrhundertwende kann gut als Sternstunde in der Geschichte der Gitarristik bezeichnet werden.
Bei dieser Hermann Hauser I Gitarre von 1928 handelt es sich um ein Llobet Modell. Die zweiteilige Decke besteht aus Fichte und ist von hellen sowie braunen Zierspänen umrandet. Das Schallloch ist reichlich verziert durch dunklere und hellere Ringe zwischen denen sich quadratische und fischgrätenartige Einlagen befinden. Der Gesamtzustand kann als sehr gut bezeichnet werden. Auf der Decke befinden sich drei fachlich einwandfrei reparierte Risse welche stabil sind. Boden (zweiteilig) und Zargen sind aus feinstem Palisander gefertigt. Klanglich überzeugt die Gitarre in allen Lagen und durch ihre Ausgeglichenheit. Eine besondere Gitarre für Spieler und Sammler. Die originalen Mechaniken sind von Landstorfer. Ein hochwertiger Hartschalenkoffer ist inklusive.

Gitarrenbauer: Hermann Hauser I
Baujahr: 1928
Decke: Deutsche Fichte
Boden und Zargen: Palisander
Mensur: 645 mm
Sattel: 52 mm

Weitere Informationen

Boden & Zargen

Palisander

Finish

Schellack

Mensur

< 65 cm

Deckenholz

Fichte

Baujahr

1976-2000


Du hast Fragen oder möchtest mehr Informationen? Deine Ansprechpartner für diese Gitarre stehen telefonisch oder via Kontaktformular für Dich zur Vefügung!

Manuel Luchena, Ralf Bachmann und
Sophie Kingdon

+49 721 38143275
Kontakt

Gitarre verkaufen?

Auf unserer Siccas Guitars Plattform hast Du die Möglichkeit Deine Gitarre zum Verkauf anzubieten. Dieser Service ist für Dich kostenfrei und Du erhältst nach dem Verkauf den Preis, den Du für Deine Gitarre festgelegt hast.

> JETZT ANFRAGEN

Garantiert keine neue Gitarre mehr verpassen!

Mit Deiner Newsletteranmeldung informieren wir Dich ein bis zwei Mal die Woche über neu eingetroffene Gitarren und Videos. Damit bleibst Du immer bestens informiert. Weitere Informationen und Widerrufshinweise.
Newsletter abonnieren
Siccas Guitars An- und Verkauf
Auf unserer Siccas Guitars Plattform hast Du die Möglichkeit Deine Gitarre zum Verkauf anzubieten. Es kann sich hierbei nicht nur um eine Klassikgitarre, sondern auch um eine E-Gitarre oder Akustikgitarre handeln. Dieser Service ist für Dich kostenfrei und Du erhältst nach dem Verkauf den Preis, den Du für Deine Gitarre festgelegt hast. Du hast auch die Möglichkeit Deine Gitarre direkt an uns zu verkaufen und bekommst den Betrag nach Vertragsabschluss innerhalb von 48 Stunden auf Dein Konto überwiesen. Wenn Du eine neue Gitarre von uns erwerben möchtest, gibt es auch die Möglichkeit Deine Gitarre als in Zahlung zu geben. In allen genannten Fällen benötigen wir eine Beschreibung Deiner Gitarre und gute Fotoaufnahmen. Du kannst hierfür unser Kontaktformular verwenden oder uns eine E-Mail an info@siccasguitars.com senden.