<< ZURÜCK

Sandie Wollasch

http://www.sandiew.de

 
Im Alter von 3 Jahren singt Sandie bereits englische Popsongs. Erster Bühnenauftritt mit 13 in der Band ihres Vaters. Erste Studioerfahrungen und weitere Bühnenauftritte folgen. Abitur 1991. Von da an ununterbrochen im Musikbusiness tätig.

Mit der Soulformation „Six was nine“ bestreitet sie 1995 und 1996 erfolgreich zwei große Tourneen, unter anderem als Support bei Tina Turners Europatournee. Mit dem Ulmer Hip-Jazz-Duo „Tab Two“ (BassLegende Hellmut Hattler und Trompeter Joo Kraus) arbeitet sie 2 Jahre zusammen. Dann entsteht Hellmut Hattlers Soloprojekt „Hattler“ unter Mitwirkung von Sandie. Am Erfolg von Hattlers Album „No eats yes“ („Echo“ 2011 in der Sparte „Jazz“) hat Sandie einen nicht unwesentlichen Anteil. 6 Jahre war sie mit „Hattler“ auf CDs und Bühnen zu hören und sehen.

Mit „Groove Incorporation“ feiert Sandie seit 1997 in den hiesigen Musik-Clubs und bei vielen Festivitäten große Erfolge. Unabhängig davon macht sich Sandie einen Namen als gefragte Studio-Sängerin. Mit dem Gitarristen Joerg Dudys schreibt und produziert sie alle Songs ihrer CD „No Mystery“, die 2002 veröffentlicht wird.

Der Schweizer Jazz-Musiker George Gruntz verpflichtet sie im Jahre 2003 zur Mitwirkung bei seiner Jazzoper „Magic of a Flute“. Uraufführung beim Yehudi-Menuhin-Festival in Gstaad u.a. mit der
NDR-BigBand, Lauren Newton, Marc Murphy, Danny Gottlieb u.v.a.m.

2004 und 2005 mit George Gruntz und der Concert Jazz Band aus New York und special guest Nils Landgren Tournee durch Österreich, Schweiz und Deutschland. Seit 2004 ist Sandie Mitglied der Vocal-Formation „4yourSoul“ um den Sänger und Produzenten Edo Zanki.

2005 gründet sie zusammen mit dem Drummer Tommy Baldu und dem Trompeter und Keyboarder Sebastian „Stud“ Studnitzky „TRIBAND“. Die erste CD „No sleep“ wird im September 2005 veröffentlicht.

2006, 2007, 2008 und 2009 Auftritte mit TRIBAND in Deutschland, Russland, Lettland, VAE und Portugal auf Jazzfestivals, bei den Jazzopen in Stuttgart und in angesagten Jazzclubs. CD „Trip“ wird im April 2007 veröffentlicht. TRIBAND erhält 2007 den renommierten Musikpreis des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen (VDKD). Im Januar 2009 VÖ des dritten Triband-Albums „So together“. Im gleichen Jahr erfolgreiche Tournee zusammen mit der amerikanischen Jazz-Bassistin und Grammy-Gewinnerin Esperanza Spalding im Rahmen der Reihe „Jazztoday“. Das Triband Live-Album „Where did all the love go“, aufgenommen im Jahre 2011 auf Schloss Elmau, ist das letzte Triband-Album.

2010 produziert Sandie zusammen mit Pit Baumgartner (De-Phazz) ein Album unter dem Namen „Quicksand“ mit dem Titel „Economic Poetry“. Auf den De-Phazz Alben „la.la“ und „audio elastique“ ist Sandie jeweils mit einem Song vertreten.

Auf der 2012 mit der SWR-BigBand und verschiedenen Künstlern aus dem Lande produzierten CD anlässlich des 60-jährigen Jubiläums Baden-Württembergs, gehört Sandie mit zu den „Besten aus Südwesten“. Mit der SWR-BigBand ist sie anschließend solistisch (u.a. mit Paul Carrack oder Götz Alsmann) unterwegs. 2013
veröffentlicht sie ihr zweites Soloalbum „Believer“. Mit verschiedenartigen Künstlern wie Matthias Hautsch, Tommy Baldu, Edo Zanki, Kosho, Joo Kraus u.v.m. ist sie immer wieder live auf der Bühne zu erleben.